Menu Close

Mit Djamila nach Kirgisistan

„Djamila – ein Rolli-Bus“ für Kirgisistan
„Djamila – ein Rolli-Bus“ für Kirgisistan
Foto: Phil Hubbe

BERLIN kobinet) Anlässlich des Europäischen Protesttages zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen laden der Allgemeine Behindertenverband in Deutschland und der Bundesverband Deutscher West-Ost Gesellschaften am 3. Mai unter dem Thema "Für eine Welt ohne Barrieren" zu einer hybriden Podiumsdiskussion ein.

Im Mittelpunkt der Diskussion wird die UN-Behindertenrechtskonvention sowie ihrer Aufgaben der Barrierefreiheit, vor allem in Mobilität und Tourismus sowie, ganz praktisch, das Projekt „Djamila – ein Rolli-Bus für Kirgisistan“ stehen.

Über diese Punkte debattieren dann der kirgisische Botschafter Erlan Abdyldaev, der Vorsitzende des Bundesverbandes Deutscher West-Ost Gesellschaften Peter Franke, der ABiD-Vorsitzende Marcus Graubner, die Expertin für Barrierefreien Tourismus Julia Marmulla und Projektleiter André Nowak.

Einzelheiten zur zeitlichen Planung dieser Podiumsdiskussion können dem kobinet-Kalender entnommen werden. Die Diskussion selbst ist dann ohne Anmeldung auf diesem YouTube-Kanal zu verfolgen. Wer mehr über das „Djamila-Projekt“ erfahren möchte, kann dazu HIER nachlesen.